Home   |   Alle 100 Stopps   |   Impressum      

Alle Fotos auf dieser Seite: © Sylt Marketing GmbH

Seit 1927 verbindet der rund elf Kilometer lange Hindenburgdamm die Insel mit dem Festland. Benannt wurde der ausschließlich für den Eisenbahnverkehr gebaute Damm nach dem damaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, der auch als Ehrengast an der ersten Zugfahrt teilnahm. Ursprünglich eingleisig ausgebaut, später mit einer Ausweiche versehen, ist er heute durchgehend zweigleisig.


I

Im Jahre 1888 wurde eine erste 4,2 Kilometer lange Dampfspurbahn vom Munkmarscher Hafen nach Westerland gebaut. Später wurde das Streckennetz weiter ausgebaut und hatte eine Länge von 38,6 km. 1970 ging die Inselbahn auf Ihre letzte Fahrt und wurde durch Omnibusse abgelöst. Heute dient die alte Inselbahntrasse Spaziergängern und Fahrradfahrern dazu, die Sylter Dünenwelt zu erkunden.


Das Sylter Klima wird überwiegend durch aus westlichen Richtungen herangeführte atlantische Luftmassen geprägt, die einen im Vergleich zum Festland mäßig warmen Sommer und einen relativ milden Winter mit sich bringen. Die Sonne scheint auf Sylt im Jahr etwa 1750 Stunden. Temperatur, Wind und Strahlung sorgen für ein gesundes Reizklima.


Anreise:


Per Auto:

Seit 1950 verkehrt der DB AutoZug SyltShuttle auf der 39 Kilometer langen Strecke zwischen Festland und Insel. In Niebüll werden PKW, LKW und Motorräder verladen und über den Hindenburgdamm nach Westerland transportiert. Die Züge starten alle 60 bis 90 Minuten, zu Spitzenzeiten in der Hauptsaison sogar alle 30 Minuten. Die Überfahrt dauert 35 Minuten. Eine Reservierung ist nicht möglich.


Per Bahn:

Die Deutsche Bahn verbindet Westerland mit zahlreichen Städten im Fernverkehr. Im Regionalverkehr zwischen Insel und Festland verkehrt die Nord-Ostsee-Bahn.


Nord-Ostsee-Bahn

Die Züge zwischen Hamburg/Altona und Westerland verkehren stündlich. Weitere Stationen sind Keitum und Morsum.


Per Flugzeug:

Sylt ist mittlerweile ganzjährig an das Streckennetz nationaler und internationaler Fluggesellschaften angebunden: Lufthansa, Air Berlin und Sylt Air verbinden die Insel in den Sommermonaten mit deutschen und europäischen Metropolen im Direktflug. Dreh- und Angelpunkt für den Flugverkehr ist der Flughafen Sylt vor den Toren Westerlands. Hier stehen Parkplätze, Taxis sowie Auto- und Fahrradvermietungen zur Verfügung.


Mit der Fähre:

Zwischen List auf Sylt und der dänischen Nachbarinsel Rømø pendelt bis zu sieben Mal täglich die MF SyltExpress. Ein moderner Anleger mit einer Tragfähigkeit von 72 Tonnen ermöglicht das Be- und Entladen der Fähren auch bei extremen Wasserständen. Die Überfahrt dauert rund 40 Minuten. Eine Reservierung für das eigene Kfz ist kostenlos möglich und wird in den Sommermonaten empfohlen.


Rømø-Sylt Linie GmbH & Co. KG

Fon: 0180 / 31 03 03 0 (0,09 EUR/Minute)

oder 0461 / 864 601 / www.syltfaehre.de

Auf Sylt ragen vier Leuchttürme in den Himmel. Der höchste ist mit 38 Metern bzw. 179 Treppenstufen der Kampener Leuchtturm, der auch zugleich der dienstälteste (1855) ist. Nur unwesentlich jünger sind die beiden rot-weißen Riesen am Ellenbogen. Ein Stockwerk des Hörnumer Leuchtturms fungierte von 1919 – 1933 als Schulraum. Heute kann der 33,5 Meter-Riese besichtigt werden, auch Trauungen sind möglich.


Die Pflanzenvielfalt auf Sylt ist sehr groß. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Sylt-Rose. Diese ursprünglich von der sibirischen Halbinsel Kamtschatka stammende Pflanze wurde aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit und Robustheit im Jahre 1890 nach Sylt importiert. Sie diente als Windschutz. Heute ziert sie viele Gärten und Friesenwälle.  


Wenn bei warmen Wassertemperaturen, meist im Juli und August, durch Ostwind die Unterwasser-schichten an die Oberflächen strömen, dann ist es mehr als ratsam den Badespaß erst einmal einzuschränken. Zwar sind die „Blauen“ Quallen nahezu harmlos, die rot-gelben Feuerquallen hingegen können trotz des 98 prozentigen Wasseranteils Verbrennungen verursachen. Die glibberigen Oberflächen sind ungefährlich, tückisch sind die Nesselfäden an den Unterseiten.


Auf der Insel gibt es ein knapp 200 Kilometer umfassendes Radwegenetz. Besonders beliebt sind die "Fernstrecken" von Westerland nach Hörnum oder List entlang der stillgelegten Inselbahntrasse. Kampfgeister gönnen sich eine Partie gegen den Wind, Genießer nutzen die steife Brise im Rücken. Wem trotzdem mal die Puste ausgeht: Linienbusse nehmen Radfahrer nebst Drahtesel mit.


Steht man auf der Uwe-Düne, so liegt einem Sylt sprichwörtlich zu Füßen. Mit 52 Metern ist die Kampener Düne die höchste Erhebung der Insel. Von der Plattform bietet sich bei guten Sicht-verhältnissen ein grandioser Blick über Sylt. Die Mammutdüne wurde nach dem Freiheitskämpfer Uwe Jens Lornsen, einem bedeutenden Sohn der Insel, benannt.




Loading...
62 Sauerland 65 Olympiapark 62 Sauerland 65 Olympiapark

Insel Sylt


Kontakt:

Sylt Marketing GmbH

Stephanstraße 6

D-25980 Westerland


Tel.: +49 4651 82020

Fax: +49 4651 820222


E-Mail:

info‎@‎sylt.de


Internet::

www.sylt.de


Einwohner:

Ca. 22.000


Geografisch politische Zuordnung:

Schleswig-Holstein / Nordsee


Städte auf Sylt:



























Größte Stadt auf Sylt ist mit ca. 9.100 Einwohnern Westerland. Zu den am meisten frequentierten Ortschaften auf Sylt gehören Kampen und Hörnum.



Reiseführer Foto anklicken und sofort downloaden!

Wenn Ihnen unser Tipp nicht zusagt, können Sie hier alle Reiseführer über Sylt sehen:






Tipp der Redaktion

Hotels in Sylt

Sollte Ihnen keines unserer empfohlenen Hotels zusagen, können Sie auch nach allen verfügbaren Hotels suchen und Ihre Auswahl sofort HIER online buchen.



Was sich im Sylt tut

Ob Theater, Konzerte, Shows, es gibt immer einiges zu tun. HIER finden Sie  alle Events nach Veranstaltungsdatum aufgeführt und können Ihre Tickets sofort online buchen.