Home   |   Alle 100 Stopps   |   Impressum      

Alle Fotos auf dieser Seite: © Edith Seckler / 100stopps.de



Bayerische Verwaltung der

staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Die beeindruckende Ruine des Heidelberger Schlosses zieht jährlich rund eine Million Besucher aus der ganzen Welt an. Seit dem frühen 19. Jahrhundert ist sie ein Synonym für Romantik.


Die Schlossruine aus rotem Neckartaler Sandstein erhebt sich steil über dem Talgrund am Nordhang des Königstuhls, inmitten grüner Wälder. Mit ihrer Silhouette dominiert sie das Bild der Heidelberger Altstadt.


Die glanzvolle und wechselhafte Geschichte des Heidelberger Schlosses begann, als sich die rheinischen Pfalzgrafen und späteren Kurfürsten in Heidelberg mit ihrer Residenz niederließen. Im Jahre 1225 wird die Burg zum ersten Mal erwähnt. Schon bald sollte sie zu einem der repräsenta-tivsten Herrschaftssitze der Renaissance ausgebaut werden.



Bis zum Dreißigjährigen Krieg berherbergte das Heidelberger Schloss einen der bedeutendsten Höfe des Reiches. Durch die rege Bautätigkeit der Kurfürsten entstand ein Ensemble wehrhafter und repräsentativer Bauwerke: Gläsener Saalbau, Otteinrichsbau, Friedrichsbau und Englischer Bau. Sie alle sind grandiose Architekturschöpfungen der Renaissance. Ihre großartig gestalteten Schaufassaden verleihen dem Innenhof einen festlichen, majestätischen Rahmen.



Schloss Heidelberg

Schlosshof 1

69117 Heidelberg


Telefon:

062 21.65 888-0


Besucherzentrum:

062 21.53 84-72


Internet:

service@schloss-heidelberg.com

www.schloss-heidelberg.de


Vermietung:

Staatliche Schlösser und GärtenSchlossverwaltung Heidelberg

Schlosshof 1

69117 Heidelberg


Telefon +49(0)62 21.5384-18

Telefax +49(0)62 21.5384-10


info@schloss-heidelberg.de


Deutsches Apotheken-Museum

Schloss Heidelberg

69117 Heidelberg

Telefon +49(0)62 21.2 58 80

Telefax +49(0)62 21.18 17 62


info@deutsches-apotheken-museum.de

www.deutsches-apotheken-museum.de

Schlossticket

Erwachsene        6,00 €

Ermässigte         4,00 €


Das Schlossticket beinhaltet die Hin-und Rückfahrt mit der Bergbahn zum Schloss, den Schlosshofeintritt, die Besichtigung des Großen Fasses, sowie den Eintritt in das Deutsche Apothekenmuseum.


Audioguide

In mehreren Sprachen erhältlich: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch, Russisch. Weitere Informationen unter www.heidelberg-schloss.de


zusätzlich zum Schlossticket        4,00 €


Schloss inklusive Führungen

zusätzlich zum Schlossticket         

Erwachsene        4,00 €

Ermässigte         2,00 €

Familien           10,00 €


Anfahrt:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ab Hauptbahnhof Heidelberg mit Buslinie 33 bis Haltestelle Bergbahn, mit der Bergbahn bis Station Schloss.


Parken

In 0,5 km Entfernung sind über 100 öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze für PKWs und 10 nicht öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze für Reisebusse vorhanden (nur nach vorheriger Anmeldung).

Das Apotheker-Museum im Heidelberger Schloss


Wie man die Heilkräfte der Natur vor allem im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit nutzte, zeigt ein spannender Rundgang durch die Ausstellung im Untergeschoss des Ottheinrichsbaus. Unter den rund 1.000 Arzneimitteln gibt es so manche Kuriosität zu entdecken. Pulverisierte Mumie schätzte man im 16. Jahrhundert als Heilmittel gegen Husten, Halsweh, Schwindel, Herzweh, Zittern und Kopfschmerzen.


Besondere Highlights sind die komplett erhaltenen Innenausstattungen historischer Apotheken aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Von den bemalten Schränken alter Klosterapotheken führt der Rundgang über prächtige Apotheken aus der Barockzeit bis zu eleganten Einrichtungen aus der Biedermeierzeit. Beeindruckend ist die Sammlung von kostbaren Apothekengefäßen aus Glas, Fayencen und bunt bemalter Majolika. Im kuppelüberwölbten Apothekerturm begeistert zudem das Labor mit allerlei Gerätschaften.

Loading...

Ende des 17. Jahrhunders wurde das Schloss im Pfälzischen Erbfolgekriegs von den Franzosen in mehreren Anläufen zerstört. Die Heidelberger Schlossbeleuchtung inszeniert die damalige Zerstörung mehrmals im Jahr. Das anschließende prachtvolle Feuerwerk erinnert dagegen an eine glanzvolle Zeit des Hofes, die Vermählung zwischen Kurfürst Friedrich V und Elisabeth Stuart vor 400 Jahren. Nach notdürftigen Restaurierungsversuchen wurde das Schloss im Jahre 1764 von Naturgewalten schwer beschädigt: Zweimal hintereinander schlug der Blitz ins Schloss ein. Die einst prachtvolle Residenz brannte endgültig aus - und wurde zur Ruine.


Heidelberg Schloss Video Schloss Heidelberg - Schlosspark Schloss Heidelberg - Errenis Schloss Heidelberg - Lisa Schmidt

Fotos: 100stopps.de / Edith Seckler

04 Insel Mainau 06 Museumsinsel

Heute zählt Schloss Heidelberg mit seinen Renaissance-Palästen zu den bedeutendsten Kulturdenkmalen in Deutschland. Höhepunkt kurpfälzischer Baukunst ist die Anlage des berühmten Schlossgartens „Hortus Palatinus“ zu Beginn des 17. Jahrhunderts.



Stopp 15:

Heidelberg

Schloss Heidelberg - Isaac 04 Insel Mainau 06 Museumsinsel


                            Tipp der Redaktion












   :

Reiseführer Foto anklicken und sofort downloaden!

Wenn Ihnen unser Tipp nicht zusagt, können Sie hier alle Reiseführer über Berlin sehen:







Hotels in Heidelberg

Sollte Ihnen keines unserer empfohlenen Hotels zusagen, können Sie auch nach allen verfüg-baren Hotels suchen und Ihre Auswahl sofort HIER online buchen.



Was sich in Heidelberg aktuell tut

Ob Theater, Konzerte, Shows, irgendetwas tut sich immer. HIER finden Sie  alle Events nach Veranstaltungsdatum aufgeführt und können Ihre Tickets sofort online buchen.

Leihwagen in Heidelberg

Wenn Sie am Bahnhof oder Flughafen einen Leihwagen benötigen, können Sie ihn HIER bereits zu besonders günstigen Konditionen buchen.