Home   |   Alle 100 Stopps   |   Impressum      

Durch die Ansiedlung des Deutschen Ordens am Zusammenfluss von Rhein und Mosel im Jahr 1216 erhielt dieser geschichtsträchtige Platz seinen Namen „Deutsches Eck“.


Dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel verdankt Koblenz auch seinen Namen – „Castellum apud Confluentes“, lateinisch für „das Kastell bei den Zusammenfließenden“. Daraus wurde im Laufe der Zeit schließlich der heutige Name Koblenz.


I

m Jahre 1888, kurze Zeit nach dem Tode Kaiser Wilhelm I., entstand die Idee, dem Kaiser, der nach drei Kriegen die vollendete Einigung Deutschlands herbeigeführt hatte, ein Denkmal zu setzen. Drei Jahre später, 1891, wählte der Enkel des Verstorbenen, Kaiser Wilhelm II., das Deutsche Eck in Koblenz als geeigneten Ort. Um Platz für das Denkmal zu schaffen wurde ein Nothafen, der sich zu dieser Zeit an der Moselmündung befand, zugeschüttet.


Am 16. März 1945, kurz vor Ende des 2. Weltkrieges, wurde das Denkmal durch eine amerikanische Artilleriegranate zerstört. (Tipp: Der eindrucksvolle Kopf des alten Kaiserdenkmals ist noch heute im Mittelrhein-Museum in Koblenz zu besichtigen!)


Am 02. September 1993 wurde eine Rekonstruktion des Denkmals auf den Sockel gehoben, finanziert durch eine Bürgerinitiative und die private Spende eines Koblenzer Geschäftsmannes.


Das insgesamt 37 Meter hohe Monument – 14 Meter entfallen übrigens allein auf das Reiterstandbild, das Kaiser Wilhelm I. mit einem Genius zeigt – ist heute Besuchermagnet für mehr als 2 Millionen Menschen jährlich und gehört seit 2002 zum Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal. Den besten Ausblick auf das Deutsche Eck hat man von der Festung Ehrenbreit-stein, die genau gegenüber dem Deutschen Eck liegt und die mit einer Panoramafenster Seilbahn sehr einfach zu erreichen ist.

118 Meter über dem Rhein hat man von der Festung aus den wohl fantastischsten Ausblick auf Koblenz und den Zusammenfluss von Rhein und Mosel.


Die Festung Ehrenbreitstein, die zweitgrößte erhaltene Festung Europas, wurde in ihrer heutigen Gestalt zwischen 1817 und 1828 erbaut. Ihr Ursprung reicht aber bis in das Jahr 1000 zurück. Neueste archäologische Funde weisen eine Besiedelung in vorchristlicher Zeit nach. (Tipp: Einige Bereiche der Ausgrabungen können besichtigt werden.)


Der Konradiner Ehrenbert ließ um das Jahr 1000 eine Burg erbauen, aus deren Namen „Ehrenbertstein“ im Laufe der Zeit „Ehrenbreitstein“ wurde. Im 11. Jahrhundert ging die Burg in den Besitz des Trierer Erzbischofs Poppo über, dessen Nachfolger die Anlage vergrößerte. Im 12. Jahrhundert wurde der Burgberg um die Burg Helfenstein bereichert, Sitz der späteren Grafen. Im 15. Jahrhundert erfolgte unter Erzbischof Richard von Greiffenclau der Ausbau zu einer gegen Artillerie gesicherten Festung. (Tipp: Besichtigen Sie die beeindruckende, zu Ihrer Zeit größte Kanone Europas „Vogel Greif“ im Landesmuseum auf der Festung Ehrenbreitstein, die noch heute an dieses Jahrhundert erinnert.)  


Heute befinden sich auf der Festung neben dem Landesmuseum Koblenz mit seiner Sammlung technischer Altertümer, der archäologischen Sammlung mit sehenswerten Funden aus der Region in hervorragender Präsentation sowie aktuellen Sonderausstellungen auch das Ehrenmal des Heeres und die Jugendherberge Koblenz.

Deutsches Eck

Konrad - Adenauer Ufer

56068 Koblenz


Kontakt:

Koblenz Touristik

0261 19433


Eintritt: frei


Öffnungszeiten:

Das Deutsche Eck liegt an der Rhein-

Promenade und kann ohne Beschränkung

24/7/365 besichtigt werden.


Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein:

1. November 2013 - 11. April 2014:

Nur Samstag, Sonntags und Feiertags

10:00 - 17:00 Uhr


12. April 2014 - 31. Oktober 2014:

10:00 - 18:00 Uhr täglich


Fahrtkosten:

Erwachsene  8,00 €

Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende ermäßigt  4,00 €


Hunde (nur mit Maulkorb)  2,00 €

Fahrrad  2,00 €


Kombipreise Festung und Seilbahn

Erwachsene  11,80 €

Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende ermäßigt  5,60 €


Komplette Preisliste unter:

www.seilbahn-koblenz.de/preise.html


Internet:

Deutsches Eck

Festung Ehrenbreitstein

Seilbahn

Schrägaufzug

Festung Ehrbreitstein

56077 Koblenz


Kontakt:

0261 667 54 000


Eintritt:

Erwachsene  3,00 €

Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten, Auszubildende ermäßigt*  1,50 €


Öffnungszeiten:

10 - 17 Uhr

(17 - 24 Uhr i. d. R. freier Zutritt zu Gelände und Gastronomie)


Samstag / Sonntag / Feier­tage:

Festungsgelände + Aus­stel­lungs­häuser (regulärer Ein­tritts­preis)


Montag – Freitag (außer Feiertage):

Festungsgelände (halber Ein­­tritts­preis)


Lösen Sie Mo - Fr (außer Feier­tage) am Ticketautomaten „Schrägaufzug“ kein Kombi-Ticket, sondern nur das Ticket für die Beförderung, das re­duzierte Eintritts-Ticket erhalten Sie an der Kasse der Festung Ehren­­breit­stein (Bergstation Schräg­aufzug).


Schrägaufzug:

Fahrzeiten: täglich 06:00 Uhr - 00:30 Uhr

Erwachsene: € 5,–

Kinder, Jugendliche: € 3,–


Komplette Preisliste unter:

www.schraegaufzug-ehrenbreitstein.de/html/kosten.html



www.koblenz-touristik.de

www.diefestungehrenbreitstein.de

www.seilbahn-koblenz.de

www.schraegaufzug-ehrenbreitstein.de/index.html

Loading...
55 Movie Park 57 Caracalla Therme 55 Movie Park 57 Caracalla Therme

Alle Fotos auf dieser Seite: Piel Media / Koblenz Touristik



Reiseführer Foto anklicken und sofort downloaden!

Wenn Ihnen unser Tipp nicht zusagt, können Sie hier alle Reiseführer über Koblenz sehen:






Tipp der Redaktion

Hotels in Koblenz

Sollte Ihnen keines unserer empfohlenen Hotels zusagen, können Sie auch nach allen verfügbaren Hotels suchen und Ihre Auswahl sofort HIER online buchen.



Was sich in Koblenz aktuell tut

Ob Theater, Konzerte, Shows, Berlin hat immer einiges zu bieten. HIER finden Sie  alle Events nach Veranstaltungsdatum aufgeführt und können Ihre Tickets sofort online buchen.

Leihwagen in Koblenz

Wenn Sie am Bahnhof oder Flughafen einen Leihwagen benötigen, können Sie ihn HIER bereits zu besonders günstigen Konditionen buchen.